LESESOMMER 2016

Der LESESOMMER 2016 findet vom 4. Juli bis 3. September statt und wird mit einem frischen Design ins neue LESESOMMER-Jahr starten!!! Den aktuellen Infoflyer 2016 finden Sie hier. Zurzeit werden auch die Internetseiten überarbeitet und neu gestaltet. Die neuen Seiten und Inhalte finden Sie hier ab ca. April 2016.

Preisziehung und Bilanz LESESOMMER 2015

Neue Rekorde: Fast 20.000 Teilnehmer und 145.000 gelesene Bücher

Preisziehung Lesesommer 2015 (v.l.n.r.): Mitarbeiterinnen der Katholischen Öffentlichen Bibliothek St. Ägidius in Boppard-Bad Salzig, Günter Pflaum (stellvertretender Leiter des LBZ), Sylvia Hey (Repräsentanz Europa-Park Rust), Brigitte Hayn (CDU-Landtagsabgeordnete), Ute Bahrs (Geschäftsführerin des DBV-Landesverbandes), Mitarbeiterin der Öffentlichen Bibliothek & Schulbibliothek in Kastellaun
Preisziehung Lesesommer 2015

Bei der landesweiten Preisziehung zum achten LESESOMMER Rheinland-Pfalz im Landesbibliothekszentrum in Neustadt wurde auch die diesjährige Bilanz vorgestellt.

Beim LESESOMMER 2015 konnten in fast allen Bereichen neue Rekorde verzeichnet werden. Mit knapp 20.000 Teilnehmer/innen gab es mit einer Steigerung von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr einen neuen Rekord. Ein Zertifikat für mindestens drei gelesene Bücher erhielten knapp 13.500 Kinder und Jugendliche. Die Kinder und Jugendlichen lasen 2015 fast 145.000 Bücher, das sind im Durchschnitt mehr als sieben Bücher pro Teilnehmer/in und 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Rund 2.800 Kinder und Jugendliche lasen sogar mehr als zehn Bücher.

Von 2008 bis 2015 konnte ebenfalls die Zahl der teilnehmenden Bibliotheken jährlich gesteigert werden. Beim LESESOMMER 2015 nahmen 172 Bibliotheken teil, fast doppelt so viele wie in 2008. Auch die Berichterstattung zum LESESOMMER lag mit ca. 860 erschienenen Presseartikeln (durchschnittlich fünf Beiträge pro Bibliothek) über dem Vorjahresniveau. Fast 3.400 neue Nutzer haben sich in den Bibliotheken angemeldet, die die Bibliothek zuvor noch nicht genutzt haben (das sind rund 460 Anmeldungen mehr als im Vorjahr). Mit 431 Veranstaltungen, die rund um den LESESOMMER angeboten wurden, gab es nur in diesem Bereich einen leichten Rückgang von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Jungenanteil lag 2015 bei durchschnittlich 41 Prozent.

Für einen reibungslosen Verlauf des LESESOMMERS sorgten neben dem regulären Bibliothekspersonal 716 meist ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die vor allem bei den vielen Veranstaltungen und den fast 145.000 Interviews zu den gelesenen Büchern im Einsatz waren.

Ute Bahrs, Geschäftsführerin des DBV-Landesverbandes zog heute im Landesbibliothekszentrum in Neustadt die Gewinnerlose aus fast 145.000 Bewertungskarten aus einem großen aufblasbaren Schwimmbecken.

Die Preisträger 2015:

Den 1. Preis, ein Abenteuerwochenende im Europa-Park Rust für 4 Personen, gewinnt ein Leser aus der Stadtbibliothek Nierstein (Landkreis Mainz-Bingen).

Den 2. Preis, ein Smartphone, erhält eine Leserin aus der Katholischen Öffentlichen Bibliothek in St. Leo in Rödersheim-Gronau (Rhein-Pfalz-Kreis).

Der 3. Preis, ein Long-/Skateboard, geht an eine Leserin aus der Katholischen Öffentlichen Gemeindebücherei St. Peter in Hettenleidelheim (Landkreis Bad Dürkheim).

Den 4. Preis, einen eBook-Reader, erhält eine Leserin aus der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Cyriakus in Gossersweiler (Landkreis Südliche Weinstraße).

Der 5. Preis, ein Zeitschriftenabonnement für ein Jahr, geht an einen Leser aus der Gemeindebücherei Dannstadt in Dannstadt-Schauernheim (Rhein-Pfalz-Kreis).

Zudem wurden 35 Buchgutscheine an Kinder und Jugendliche aus allen Teilen des Landes verlost.

Auch in diesem Jahr wurde die engagierte Arbeit der am LESESOMMER beteiligten Bibliotheken wieder mit Buchgutscheinen im Wert von je 250 Euro in vier verschiedenen Kategorien gewürdigt. Zwei Preise wurden vergeben für die Bibliotheken mit der höchsten Steigerungsrate bei den erfolgreichen Teilnehmer/innen (mindestens drei gelesene Bücher) gegenüber dem Vorjahr, jeweils in der Kategorie „ehren-/nebenamtlich geleitete Bibliothek“ und „hauptamtlich geleitete Bibliothek“. Mit einer Steigerungsrate von 81 Prozent bei den erfolgreichen Teilnehmer/innen erhält die Öffentliche Bibliothek & Schulbibliothek in Kastellaun (Rhein-Hunsrück-Kreis) den Preis in der Kategorie „hauptamtlich geleitete Bibliothek“. Die Katholische Öffentliche Bibliothek St. Ägidius in Boppard-Bad Salzig (Rhein-Hunsrück-Kreis) gewinnt mit einer Steigerungsrate von 90 Prozent in der Kategorie „ehren-/nebenamtlich geleitete Bibliothek“.
Ein weiterer Buchgutschein wurde unter den Bibliotheken verlost, die erstmals am LESESOMMER teilgenommen haben. Der Neueinsteiger-Preis fiel auf die Katholische Öffentliche Bibliothek St. Michael in Lörzweiler (Landkreis Mainz-Bingen). Um die regelmäßige Teilnahme an jedem LESESOMMER zu würdigen, wurde auch unter den Bibliotheken, die seit Start dieser Leseförderaktion im Jahr 2008 bisher an jedem LESESOMMER teilgenommen haben, ein Buchgutschein verlost. Das Los fiel auf die Katholische Öffentliche Gemeindebücherei St. Peter in Hettenleidelheim (Landkreis Bad Dürkheim).

Das Land Rheinland-Pfalz hat den LESESOMMER 2015 mit über 100.000 Euro gefördert. Koordiniert wurde die Aktion vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz.

Eine Kurzbilanz mit Grafiken finden Sie hier (pdf).

Das Foto der Preisziehung zum Download finden Sie hier (jpg).

Bildunterschrift:
Preisziehung Lesesommer 2015 (v.l.n.r.): Mitarbeiterinnen der Katholischen Öffentlichen Bibliothek St. Ägidius in Boppard-Bad Salzig, Günter Pflaum (stellvertretender Leiter des LBZ), Sylvia Hey (Repräsentanz Europa-Park Rust), Brigitte Hayn (CDU-Landtagsabgeordnete), Ute Bahrs (Geschäftsführerin des DBV-Landesverbandes), Mitarbeiterin der Öffentlichen Bibliothek & Schulbibliothek in Kastellaun

Kontakt und Fragen:
Julie Sponholz
LBZ/Landesbüchereistelle 
Telefon: 06321 3915 – 35 
E-Mail: sponholz@lbz-rlp.de