Ein Buch von Dagmar Hoßfeld

Bewertung:

Conni und ihre Freunde Anna, Billi und Dina fahren auf einen Reiterhof mit der Bahn. Dort werden sie mit einer Kutsche abgeholt. Conni darf auch mal fahren. Als sie angekommen sind, sehen sie viele große Pferde zum Beispiel ein geschecktes es heißt Little Joe und ist Conni’s Lieblings Pferd. Am nächsten Morgen bekommen sie ihre Pferde zugeteilt. Dina bekommt ihr Traumpferd es ist noch etwas jünger und heißt Sulaika. Doch Conni hatte nicht so viel Glück sie bekommt Hummel, weil Little Joe Joscha’s Pferd ist. Joscha ist der Pflegesohn von Frau Mikesch die Leiterin vom Reiterhof. Bille bekommt Karlsson und Anna Juno. In der ersten Reitstunde reiten Anna und Conni schon alleine und Billi und Dina machten Gleichgewichtsübungen. Am nächsten Tag sind Anna und Conni ausgeritten, sie steigen ab und sahen plötzlich eine Reiterin die angaloppiert kam und keine Rücksicht auf sie nahm. Anna sprang in eine Hecke und dabei ließ sie Juno los. Conni sprang ebenfalls in die Hecke und ließ Hummel los. Juno und Hummel galoppieren der fremden Frau hinterher. Conni und Anna waren fassungslos ,sie mussten die Pferde suchen. Die beiden gingen los. Als sie schon weit gegangen waren kam ihnen ein Junge entgegen mit zwei Pferden. Der Junge sah aus wie Joscha. Conni und Anna fiel ein Stein vom Herz Joscha hatte die beiden Pferde gefunden. Die Mädchen wollten die Zügel von den Pferden in die Hand nehmen und wegreiten doch damit kamen sie bei Joscha nicht durch, sie mussten erst erzählen was passiert war. Ihnen viel es schwer davon zu erzählen doch dann kam Conni zum Entschluss alles zu erzählen, auch das die Frau ihr Pferd geschlagen hat. Joscha fragte nach wie die Reiterin und das Pferd aussah. Anna erzählte, dass die Frau groß, schlank und dunkelblonde Haare hatte. Das Pferd war ein Rotfuchs ohne Abzeichen. Joscha erwiderte darauf nichts. Am Abend erzählen sie alles Billi und Anna. Am nächsten Tag durften alle ausreiten. Bei dem Ausritt trafen sie wieder auf die Frau, diesmal folgten sie ihr. Sie trafen ihre Freunde. Die beiden hatten gesagt geht bitte nach Hause wir machen das schon. Als die beiden wieder da waren schmiedeten alle einen Plan wie sie die Frau anzeigen konnten, weil man darf keine Tiere quälen. Sie fuhren zum Reiterhof hatten einen Plan und fanden Beweise. Hat die Tierquälerei ein Ende?

Ein Buchtipp von: Nea
Lesernummer: 4697
Alter: 10
Published On: 21. Juli 2022

LESESOMMER RLP 2021 Monster Blau Monstermaessig 300x227

Die neuesten Buchtipps

Gewinne!

Anmelden, lesen und tolle Preise gewinnen!

Bewertungskarte

LESESOMMER Rheinland Pfalz Bewertungskarte

Die Bewertungskarten kannst du hier herunterladen!

Buchcheck

LESESOMMER Rheinland Pfalz Buchcheck

Formular statt Interview – hier herunterladen!